Auf dieser Seite können Sie sich über unsere Activities informieren. Dabei geht es einerseits um Aktionen, bei denen wir Spenden sammeln und andererseits um die Verwendung der Gelder.

Kindergarten für Kantchenche (Malawi)

Kantchenche, im Gemeindeverband Kungwalo, ist ein Dorf des Salima-Distrikt von Malawi in Afrika. Der Salima-Distrikt, benannt nach der größten Stadt Salima, liegt im Herzen Malawis in direkter Nähe des Malawisees.

Bildung ist einer der wichtigsten Aspekte für die Entwicklung einer Gesellschaft. Dies beginnt mit den Kleinsten. Daher haben wir uns entschlossen, unter Führung des Vereins School Project Malawi e.V. und mit weiteren Partnern, vor allem den Schmitz-Stiftungen, einen Kindergarten zu errichten, der später durch einheimische Kräfte weiter betrieben und gepflegt werden kann. Der Kindergarten ergänzt das Bildungsangebot einer Schule, die ebenfalls durch eine Gesellschaft in der Entwicklungshilfe an diesem Standort entwickelt wird. Im November 2021 haben die Arbeiten begonnen. Trotz widriger Wetterverhältnisse liegen die Bauarbeiten weitestegehnd im Plan und so hoffen wir, noch im ersten Halbjahr 2022 die Eröffnung feiern zu können.

Ende Dezember 2021. Es geht los.
Ende Dezember 2021: Es geht los.

Im Gemeindeverband Kungwalo, in dem viele Erwachsene nicht lesen und schreiben können und es um das tägliche Überleben geht, ist eine staatliche Zuständigkeit bislang kaum erkennbar. Armut und fehlende Bildung bedingen sich gegenseitig. In Community Based Child Care Centers (CBCC) wird in gemeinschaftlicher Verantwortung versucht, trotz aller Widrigkeiten und Herausforderungen, ein betreutes Umfeld für Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren zu schaffen. Dieses gelingt jedoch nur ansatzweise. Um langfristig eine qualitativ angemessene und nachhaltige Frühbildung der Kinder zu gewährleisten, ist eine Anschubhilfe erforderlich.

Mit dem Projekt soll sich die Kindertagesstätte Chidowola in einem Zeitraum von neun Monaten zu einer Einrichtung nach den im CBCC-Profil der Regierung festgelegten Standards entwickeln, um eine geeignete Ausgangsbasis für die Verbesserung der Situation der Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter zu erzielen.

Das Projekt beinhaltet den Neubau und die Erstausstattung eines Gebäudes, bestehend aus drei Gruppenräumen, einem Büro, einem Lagerraum und einer Küche sowie einem Toiletten-/ Latrinentrakt. Die Außenanlage wird mit vorwiegend natürlichen Materialien, altersgemäß gestaltet. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist am Standort gegeben. Die von der Gemeinschaft eingesetzten Caregiver werden im Rahmen des Projektes geschult.

Die fertige Einrichtung bietet Platz für ca. 90 Kinder. Sie bekommt Modellcharakter und wird Vorbild und Ratgeber für weitere CBCCs der Umgebung.

Sauberes Trinkwasser für Mikute II

Mikute II ist ein malawisches Dorf in Afrika mit 1.250 Einwohnern. Etwa 50 % der Kinder sind Waisen, die meisten aufgrund von AIDS. Traditionell legen die Frauen und Mädchen weite Strecken zurück, um Trink- und Brauchwasser aus dem Lake Malawi zu beschaffen. Gemeinsam mit dem Verein School Projekt Malawi e.V. und mit Unterstützung der Bingo Umweltstiftung konnten wir die Versorgung des Dorfes mit fließendem Wasser herstellen. Auf dem Gelände der Orphans School befindet sich nun seit Juli 2017 der neue Wasserturm mit zwei 5.000 Liter-Tanks und Solarpumpe. Wichtig war uns Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, sodass sich die Dorfbewohner an den Bauarbeiten beteiligten und nach Übergabe selbst um die Kontrolle und Wartung der Anlage kümmern. Jeder Haushalt zahlt monatlich 200 Kwacha (ca. 25 Cent) für die Unterhaltung der Anlage. Es ist bereits ein Rückgang von Krankheiten zu verzeichnen. Weitere Maßnahmen sind seitdem erfolgt und in Planung.

Wasserentnahmestellen, Wasserturm und das Wasserkomitee

Zikomo kwambiri! Herzlichen Dank!

Eiersuche rund um die Burg

In jedem Jahr, kurz vor Ostern, können die Grafschafter Kinder und Besucher der Burgstadt schon einmal das Eiersuchen üben.

Auf einem Rundweg um die Burg Bentheim sind Fragen zu beantworten. Jedes Kind (maximal 12 Jahre) erhält eine Oster-Überraschung für das richtige Lösungswort.

Startpunkt: Stand des Lions Club im Vorhof der Burg Bentheim

Statt einer Teilnahmegebühr freuen wir uns über eine kleine Spende, die selbstverständlich wieder ohne Abzüge einem guten Zweck zukommt. Wieviel genau gesammelt wurde und wohin das Geld gespendet wird, veröffentlichen wir auf unserer Webseite.

Organisiert vom Lions Club Grafschaft Bentheim mit freundlicher Genehmigung der Burg Bentheim.

(v.r.n.l.: Präsident Erik Unger, Carl-Joseph Jesse, Dr. Kai Hellendoorn, 09.04.2022)

Helfen & Gewinnen – unser Adventskalender

Ein großer Erfolg, auf den der Club besonders stolz ist, ist der alljährlich von ihm konzipierte Adventskalender, der im Verlauf des Monats November alljährlich in der Grafschaft verkauft wird.

Die Attraktivität des Kalenders (Verkaufspreis 5 €) resultiert auch daraus, dass jedes Exemplar mit einer eigenen Nummer versehen ist, wodurch jeder Kalender ein Los darstellt. Hinter jedem Türchen verbergen sich attraktive Preise, die an die glücklichen Käufer und Gewinner ausgeschüttet werden. Inzwischen sind seit der Erstauflage über 150.000 € zusammengekommen, die der Club über den Förderverein verschiedenen sozialen Einrichtungen zur Verfügung gestellt hat, insbesondere der Hospizstiftung Grafschaft Bentheim, der Kinderklinik Nordhorn, dem Kinderschutzbund, dem Eylarduswerk Gildehaus, der offenen Jugendarbeit in der Region u.v.m.

Past-Präsident Thorsten Hopp präsentiert den Adventskalender 2018

Spenden und Stärken auf dem Bentheimer Flohmarkt

Seit Mitte der 1990iger Jahre erhalten wir die Möglichkeit, auf dem internationalen Flohmarkt in Bad Bentheim, der seit über 40 Jahren im August stattfindet und zu dem ca. 20.000 Besucher kommen, ein „Frühstücks- und Kaffee-und Kuchen-Zelt“ zu errichten.

Bereits morgens um 5 Uhr bieten unsere Clubmitglieder, mit Unterstützung der Lions Clubs „Nordhorn-Lingen-Montagsgesellschaft“ und „Nordhorn Grafschaft Bentheim Vechtetal“, den Markt-Beschickern und Besuchern des Flohmarktes selbst zubereitete Frühstücksbrötchen und heißen Kaffee an. Ab Mittag wird frisch gebackener Kuchen verkauft. Da diese Activity überaus erfolgreich war, entschloss sich der Club, hierfür ein eigenes Zelt und professionelle Kaffemaschinen zu beschaffen. Der Erlös, abzüglich Materialkosten, kommt wechselnden Spendenzwecken zu gute.

Flohmarkt 2019

Waffeln essen und Gutes tun – Weihnachtsmarkt Bad Bentheim

Als „großer Renner“ erwies sich die Idee, auf dem Bentheimer Weihnachtsmarkt Waffeln anzubieten, die von unseren Lionsfreunden frisch zubereitet werden. Diese Activity wird ebenfalls seit den 1990iger Jahren umgesetzt. An drei Tagen backen jeweils drei Lionsfreunde in einem, von der Stadt Bad Bentheim zur Verfügung gestellten Marktstand, unzählige, mit Puderzucker bestäubte Waffeln auf clubeigenen Waffeleisen. Auch hier wird der komplette Erlös, abzüglich der Materialkosten, gespendet.

Waffelstand am Herrenberg, unterhalb der Burgmauern